Gesunde Ernährung

Neben der Bewegung zählen auch eine gesunde und ausgewogene Ernährung, sowie Erfahrungen und Erlebnisse mit Nahrungsmitteln und dem gemeinsamen Essen zu den wichtigen Punkten, um sich wohl zu fühlen. Schmecken und riechen sowie das gute Gefühl, in der Gemeinschaft mit anderen kleine Gerichte zu kochen, etwas selbst anzupflanzen und später zu verzehren etc. helfen dabei. Wir legen Wert darauf, dass die Kinder und Erwachsenen gemeinsam essen. Essen ist für uns mehr als das »zu sich nehmen von Kalorien«. Gemeinsames Essen vermittelt viele soziale Erlebnisse: ich teile mit anderen, spreche mit anderen und genieße das, was ich esse. Für einige Kinder ist es neu, so zusammen zu sein – andere bringen diese Kultur bereits von zu Hause mit. Auch die Krippenkinder sollen richtige Messer zum Schneiden benutzen. Sie lernen so im Tun, vorsichtig und sorgfältig zu arbeiten. Von der Wertschätzung und dem Stolz ganz zu schweigen. Mobile Kochplatten können an den unterschiedlichsten Orten genutzt werden. So werden die gemeinsame Phantasie und der Spaß am Experimentieren möglichst wenig eingeengt.

In unseren Einrichtungen bieten wir weitestgehend Lebensmittel in Bio-Qualität, viele frische Produkte (Knabbermahlzeiten zwischendurch) sowie Vollwertprodukte an. Es gibt kein Schweinefleisch und insgesamt wenig tierische Fette und einmal die Woche Fisch.

“Kleine Essperten“

Die Stiftung Kindergärten Finkenau hat von 2008 bis 2010 zusammen mit der KKH-Allianz Krankenversicherung ein Ernährungskonzept entwickelt. »Kleine Essperten – ganz groß«. Das Konzept wurde zunächst mit Begleitung einer Ökotrophologin in drei unserer Einrichtungen ausprobiert und evaluiert. Im Anschluss an die Probephase wurde das Programm in allen Einrichtungen der Stiftung implementiert und wird weiterhin angewendet. Das Programm wird mittlerweile bundesweit angeboten, die Materialien können bei der KKH-Allianz bestellt werden: