Kita Zapperlott steckt kopfüber in den Vorbereitungen der Kinderkonferenz

Die Kita Zapperlott bereitet gerade mit den Kindern im Gremium die Einführung und regelmäßige Umsetzung einer »Kinderkonferenz« vor. So beschäftigen sie sich unter anderem mit der Frage, wie die Kinder ihre Ideen äußern und sammeln können, auch wenn sie sich nicht mündlich vor einer Gruppe äußern wollen. Als Einstieg in das Thema haben die 5- und 6-Jährigen des »Großen Morgenkreises« die »Kinderrechte« mithilfe des Kamishibai-Theaters, einem japanisches Papiertheater, vorgestellt.

Die ersten Arbeitsergebnisse können sich sehen lassen: Indem Bilder gemalt werden, können sich auch schüchterne Kinder ausdrücken, ohne eigene Gedanken vor der Gruppe präsentieren zu müssen. Doch wohin tut man diese dann? An das Fenster kleben? An den Baum im Garten hängen? Oder an den Abstimmungsstrauch – versteckt in einem Briefumschlag? Die meisten Vota gab es jedoch für das Abstimmungshaus – Dieses muss jetzt nur noch gebaut werden …