Neuigkeiten

Wettbewerb

Unser Musikkindergarten hat es ins Finale geschafft! Bei der Bewerbung um den MIXED UP Preis für kulturelle Bildungspartnerschaften hat die Kooperation unserer Kita mit der Staatsoper und dem Philharmonischen StaatsorchesterHamburg einen Finalplatz erreicht. Damit gehört sie zu den bundesweit sechs Finalisten in der Kategorie »KITA«. Der MIXED UP Preis wird in 9 Kategorien für »herausragende Kooperationen zugunsten der kulturellen Teilhabe von Kindern und Jugendlichen« verliehen und ist mit jeweils 2.500,- Euro dotiert. Die zweite Phase der Bewerbung läuft jetzt; wir drücken die Daumen für die Entscheidung der Fachjury im September und hoffen auf den Preis, der im November verliehen wird.
Der MIXED UP Bundeswettbewerb wird gemeinsam von der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V. (BKJ) und dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) ausgelobt. Wir gratulieren dem Musikkindergarten zu dieser Auszeichnung!

Eierpappenhaus in der GTS Wilde Finken

In einem monatelangen Beteiligungsprojekt von Kindern, Eltern, Lehrern und Mitarbeitern der GTS Wilde Finken haben wir nun endlich das Richtfest gefeiert und das Haus feierlich eröffnet. Für das Haus wurden bisher ca. 1300 Eierpappen verwendet. Dieses nachhaltige Upcycling-Projekt wurde während der gesamten Zeit von unserer Mitarbeiterin Anja Uhlendorf begleitet. Die Kinder schätzen das neu erbaute Haus sehr und kümmern sich nun um das Mobiliar – natürlich nur aus Eierpappen.

Neues Logo der Finkenau

Wir haben einen neuen »Look« bekommen. Der Fink in unserem Namen – Stiftung Kindergärten Finkenau – hat nun auch ein Gesicht und wird in Zukunft auf der Website, auf Briefen, Flyern und Bannern zu sehen sein. Die Kinder in unseren 26 Kitas haben den Vogel auch schon kennengelernt und durften in einer Mal-Aktion ihren eigenen Finken gestalten. Einige schöne Beispiele haben wir hier ausgewählt.

Alle in Bewegung …

Unser »bewegter Betriebsausflug« für alle Mitarbeitenden der Finkenau bot auch in diesem Jahr ein vielseitiges Angebot an insgesamt 21 Workshops, Kurzausflügen und Aktivitäten. Unter dem Motto »Gesunderhaltung« betätigten sich die über 400 Mitarbeitenden auf unterschiedlichste Weise: ob auf dem Wasser per Kanu, mit dem Hula Hoop Reifen auf dem Rasen, bei Folkloretänzen aus Bolivien, bei der Rückenschule mit dem Theraband, beim Zubereiten eines gesunden Snacks in der Küche oder beim Entspannen auf der Matte mit Achtsamkeit und Meditation … für jeden war etwas dabei!

Einen Schwerpunkt bildete das Thema »Fahrrad«. Zwei Fahrradtouren wurden angeboten und es gab die Möglichkeit, sich über das Leasingmodell »JobRad« zu informieren, das die Finkenau seit Kurzem für alle Mitarbeitenden anbietet; ein Radhändler stellte zudem Fahrräder für Proberunden zur Verfügung.

Ab mittags kamen alle zum Grillen und gemütlichen Beisammensein auf dem Außengelände der Kita Frieberg zusammen. Im Schatten der Bäume bot sich die Gelegenheit sich zu stärken und auszutauschen.

Wir danken allen fürs engagierte Mitmachen und freuen uns schon auf den nächsten bewegten Betriebsausflug! Unser Dank gilt außerdem der Krankenkasse KKH für das Sponsoring einzelner Workshops.

Das war unser Brückenjahr!

Am Mittwoch, 13.06. von 15.00 – 16.30 Uhr präsentieren Vorschulkinder aus 9 Finkenau Kitas besondere Themen aus ihrem »Brückenjahr«. Die 4. Brückenjahr-Messe findet in der großen Aula der Hochschule für Bildende Künste, Lerchenfeld 2, statt.
Die Veranstaltung hat einen Messe- und Aufforderungscharakter; sie lebt von der Interaktion zwischen den Kindern und Besuchern jeden Alters, für die es in der imposanten Hochschul-Aula viel zu entdecken gibt. Auf spielerische Art und mit kreativen Ideen vermitteln die Vorschulkinder Gelerntes an den eigens gestalteten Messeständen. Sie präsentieren selbständig  jeweils ein Thema des vergangenen Jahres, das ihnen besonders interessant erscheint. Bei den letzten Messen gehörte dazu u.a. die Begegnung mit Tieren, ein selbstgeschriebenes Theaterstück, die Erkundung des Maiendorfer Waldes, die eigene Identität, Bootsbau oder der sichere Umgang mit Feuer. Stehtische und Getränke laden im Foyer zum weiteren Austausch ein. 

 

„Die Brückenjahrmesse stellt für die Kinder eine wunderbare Möglichkeit dar, ihr Vorschuljahr zu reflektieren und sich auf den Übergang in die Schule einzustimmen. Die selbständige Aufarbeitung und Präsentation eines besonderen Themas lässt die Kinder als Experten auftreten und stärkt ihr Selbstvertrauen.“ (Uta Mette, Vorstand der Finkenau)